Prävention   Rehabilitation   Osteopathie™

    Sie sind hier: Zertifikatsleistungen
 
Zertifikatsleistungen
Manuelle Therapie
Die manuelle Therapie ist eine sehr wirkungsvolle Methode zur Beseitigung von reversiblen Funktionsstörungen an der Wirbelsäule und den Extremitätengelenken.
Der Bewegungsapparat besteht aus den Bewegungsstellen Gelenken und Bandscheiben, den bewegenden Strukturen Muskeln, Sehnen sowie der Steuerung aus peripherem und zentralem Nervensystem. Diese Funktionseinheit ist in all ihren Anteilen mehr oder weniger störanfällig. Unterschieden wird bei einer Dysfunktion im Gelenk zwischen eingeschränkter Beweglichkeit (Hypomobilität) und vergrößerter Beweglichkeit (Hypermobilität). Bei der Hypomobilität wird Mobilisation als Behandlung eingesetzt und bei der Hypermobilität die Stabilisation.
Die passiven translatorischen Gelenkmobilisationen  Traktion und Gleiten helfen die aktiven Bewegungen so schnell und so gut wie möglich wiederherzustellen.

Manuelle Lymphdrainage/Ödemtherapie
Unter manueller Lymphdrainage versteht man das manuelle Abdrainieren (Ab- und Weiterleitung) der Gewebsflüssigkeit über die Lymphgefäße.
Sie ist ein anerkanntes Heilverfahren durch klinisch-experimentelle Untersuchungen durch Dr. Földi, Dr. Vodder und Dr. Asdonk.
Insbesondere in der Krebsvorsorge hat die manuelle Lymphdrainage ihren festen Platz.
Weitere Indikationsbereiche sind akute und chr. Folgen von Traumen  und Sportverletzungen sowie postoperative Schwellungszustände.

Krankengymnastik - ZNS neurophysiologisch
Der Methode der propriozeptiven  neuromuskulären Fazilitation liegt eine Behandlungsphilosophie zugrunde, deren Ausgangspunkt darauf beruht, dass jeder Mensch über latente motorische Fähigkeiten verfügt, die durch geeignete Fazilitationen (etwas „einfacher machen“, eine Bewegung erleichtern) stimuliert und aktiviert werden können.

Krankengymnastik am Gerät
Nach einer Verletzung, Operation oder Überlastungsreaktion hilft ein funktionelles, koordinatives und propriozeptives Kraftaufbautraining unter fachkundiger Anleitung eines Physiotherapeuten schneller wieder fit und belastbar zu werden, um sich mit medizinischer Hilfe wieder gesund zu trainieren.

D1 (standard. Heilmittelkombination)

EAP (Erweiterte ambulante Physiotherapie)
Zulassung für Privatpatienten als rehabilitative  Anschlussbehandlung nach z.B. Operationen

Krankengymnastik in allen Fachbereichen
u.a. Atemtherapie/Beckenbodengymnastik

Operationsnachbehandlung

Unfallnachbehandlung

Fangopackungen
natürliche, reich an Nähr- und Mineralstoffen, Wärme spendende Packung, fördert die Durchblutung und löst Muskelverspannung

Haubesuche nach ärztlicher Verordnung

Zulassung zu allen Kassen, der Berufsgenossenschaft und Leistungen für die Deutsche Rentenversicherung